Charter-Kautionsversicherung für gecharterte Yachten

Einen erholsamen Yachtcharter möchte jeder, doch die Crew kann noch so harmonisch zusammen spielen, sobald eine Kaution fällig wird, ist der Spaß vorbei. Wird ein Schaden verursacht, so wird jeder zur Kasse gebeten. Selbst wenn man vor Antritt des Chartertörns eine klare Abmachung getroffen wurde, dass Zahlungen dieser Art im Kollektiv bezahlt werden, so unklar kann es nach zustandekommen eines Schadens und der fälligen Kaution sein. Aus diese, Grund empfehlen wir in verbindung mit der EIS – European Insurance Services GmbH den Abschluss einer Charter Kautionsversicherung.

Durch den Abschluss der Charterkautionsversicherung ist der Einbehalt der Kaution von gecharterten Yachten aufgrund aller Gefahren, denen die gecharterte Yacht während der Dauer der Versicherung ausgesetzt ist.

Wichtig für Sie ist neben der Klarheit welche Leistungen eine Versicherung erbringt vor allem Leistungen die nicht inbegriffen sind. Nachstehend haben wir Ihnen die wichtigsten Beispiele zusammengefasst:

  • grob fahrlässige oder vorsätzlich verursachte Schäden
  • Schäden durch Konstruktions-, Fabrikations- oder Materialfehler
  • Abnutzung
  • Lack-, Kratz und Schrammschäden solange sich diese nur im Gelcoat befinden
  • Schäden durch Abhandenkommen, Verlieren
  • Überbordgehen sowie einfacher Diebstahl loser beziehungsweise nicht gesicherter Sachen

In jedem Schadenfall beträgt der Selbstbehalt 10% des Schadens, mindestens jedoch 100,00€. Bei der Teilnahme an Regatten beträgt der Selbstbehalt 10% pro Schaden, mindestens jedoch 300,00€

Skipper und Crewversicherung Antrag